TempDelete

=== unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung ===

In den folgenden Temp-Ordnern sammelt sich mit der Zeit Schrott an:

  • %windir%\temp (computerbezogen)
  • %localappdata%\temp (benutzerbezogen)

Zum regelmäßigen Aufräumen empfiehlt es sich, mit Hilfe der Lokalen Richtlinien ein Computer-Startskript und eine User-Logonskript zu verwenden.

Dafür ist zuerst TempDelete.cmd an die folgenden beiden Standorte zu kopieren (UAC!):

  • %windir%\System32\GroupPolicy\Machine\Scripts\Startup
  • %windir%\System32\GroupPolicy\User\Scripts\Logon

Über GPEDIT.MSC (UAC!) werden dann ein

Computer-Startskript und

Startup

ein User-Logonskript eingetragen.

Logon

Damit werden bei jedem Rechnerstart bzw. jeder Anmeldung die relevanten Temp-Ordner geleert. Das Ganze funktioniert ab Windows 7 aufwärts.

Update [29.10.2015]

Um zu verhindern, dass das Computer-Startup-Skript Installationen, die einen Neustadt benötigen, behindert, kann man die TempDelete-Skripte auch als geplante Aufgabe einrichten. Hierfür sind dann aber die folgenden beiden Skripte zu verwenden:

Beim Erstellen der Aufgabe für MachineTempDelete müssen u. a. die folgenden Einstellungen passen:

MachineTempDelete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.